So (un-)vorbildlich sind deutsche Kreditnehmer | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

So (un-)vorbildlich sind deutsche Kreditnehmer
24. September 2019

So (un-)vorbildlich sind deutsche Kreditnehmer

Die SCHUFA hat den Kredit-Kompass 2019 vorgestellt. Das Datenwerk legt nicht nur offen, wie hoch und wie lange sich die deutschen Kreditnehmer im Schnitt verschulden, sondern auch wie pflichtbewusst die Verbraucher mit ihren Kreditverpflichtungen umgehen.


Die SCHUFA hat den Kredit-Kompass 2019 vorgestellt. Das Datenwerk legt nicht nur offen, wie hoch und wie lange sich die deutschen Kreditnehmer im Schnitt verschulden, sondern auch wie pflichtbewusst die Verbraucher mit ihren Kreditverpflichtungen umgehen.


So (un-)vorbildlich sind deutsche Kreditnehmer

In Deutschland werden Ratenkredite weiterhin in der Regel sehr pünktlich und zuverlässig zurückgezahlt. Das geht aus dem SCHUFA Kredit-Kompass 2019 hervor. 97,9% aller aufgenommenen Ratenkredite wurden demnach 2018 vertragsgemäß bedient. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Wert damit sogar leicht gestiegen. Das Rückzahlungsverhalten befindet sich laut SCHUFA damit seit vielen Jahren auf sehr hohem Niveau.

Positiver Trend auch bei jungen Verbrauchern

Auch der Trend zur Verbesserung des Rückzahlungsverhaltens junger Verbraucher im Alter von 18 bis 19 Jahren hält an. Während diese Altersgruppe 2015 noch 97,3% waren es im vergangenen Jahr 98,3%. Insgesamt stellten die Banken im Jahr 2018 insgesamt 34,8 Millionen Anfragen im Rahmen der Kreditkonditionenermittlung an die SCHUFA. Damit hat sich der Trend steigender Anfragen aus den vorangegangenen Jahren auf hohem Niveau fortgesetzt.

Anzahl der neu aufgenommenen Kredite sinkt leicht

Die vielfältigen Informations- und Vergleichsmöglichkeiten haben nicht zu einem Anstieg der tatsächlich abgeschlossenen Kreditverträge geführt. 2018 war stattdessen sogar ein leichter Rückgang der neuen Kreditverträge gegenüber dem Vorjahr auf 7,9 Millionen zu verzeichnen. Auch der Anteil der Verbraucher, die mindestens einen Ratenkredit halten, ist von 16,5% im Jahr 2013 auf 15,8% im Jahr 2018 gesunken. Auch das sieht die SCHUFA als Beleg dafür, dass die Kreditaufnahme in Deutschland die Kreditaufnahme verantwortungsvoll und maßvoll funktioniert. Zu 90,8% der Verbraucher über 18 Jahren hat die SCHUFA 2018 denn auch ausschließlich sogenannte Positivinformationen gespeichert.

Durchschnittliche Kredithöhe legt weiter zu

Der seit 2013 zu beobachtende Trend steigender Kredithöhen setzt sich allerdings weiter fort. Die durchschnittliche Höhe neu aufgenommener Kredite nahm 2018 um 8,5% auf 11.140 Euro zu. Vier von zehn neu aufgenommenen Krediten hatten eine Höhe von 10.000 Euro oder mehr. Aufgrund der höheren Kreditsummen ist auch die durchschnittliche Kreditlaufzeit weiter gestiegen. Sie erreichte 2018 im langfristigen Vergleich einen neuen Höchststand von durchschnittlich 50,6 Monaten. (mh)

Bild: © motorradcbr – stock.adobe.com




Ähnliche News

Deutsche Banken sind auf Schrumpfkurs. Wie stark und wo genau sie Arbeitsplätze abbauen wollen, zeigt eine aktuelle Studie der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY. Der Studie zufolge sollen zudem die Gebühren steigen, vor allem bei Girokonten. weiterlesen
Ihr Produktportfolio erweitern, die Kundenbindung stärken, zusätzliche Umsätze generieren – und das alles ohne großen Mehraufwand? Kein Problem mit Wechselpilot. Vollautomatischer Wechsel von Energieverträgen dank innovativem Startup aus Hamburg. weiterlesen
Die Deutschen setzen trotz Null- und Niedrigzinsen weiter stark auf Girokonten und Sparbücher. Das kommt ihnen teuer zu stehen, wie der aktuelle comdirect Realzins-Radar zeigt. Allein in den letzten zwölf Monaten erlitten sie einen Wertverlust von 34 Mrd. Euro. Pro Kopf sind das 94 Euro. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.