blau direkt steigt bei neuem InsurTech ein | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

blau direkt steigt bei neuem InsurTech ein
07. November 2019

blau direkt steigt bei neuem InsurTech ein

Unter dem Namen „deeplico“, der für „deep learning intelligence code“ steht, startet ein weiteres InsurTech in den Versicherungsmarkt. Der Maklerpool blau direkt beteiligt sich an dem Start-up, das Maklern und Vertrieben eine vollautomatisierte Software zur Kundenpflege bietet.


Unter dem Namen „deeplico“, der für „deep learning intelligence code“ steht, startet ein weiteres InsurTech in den Versicherungsmarkt. Der Maklerpool blau direkt beteiligt sich an dem Start-up, das Maklern und Vertrieben eine vollautomatisierte Software zur Kundenpflege bietet.


blau direkt steigt bei neuem InsurTech ein

Mit deeplico, was für „deep learning intelligence code“ steht, geht ein neues InsurTech im Versicherungsmarkt an den Start. Zusammen mit dem Gründer Uwe Redler beteiligt sich der Lübecker Maklerpool blau direkt an dem neuen Start-up. Das in Recklinghausen gegründete Unternehmen hat ein vollautomatisiertes Funnelsteuerungssystem entwickelt. Mit der Software wendet sich deeplico insbesondere an Makler und Vertriebe, die die Kundenpflege ihrer Bestände automatisieren wollen und ihren Bestand erweitern möchten.

System ist kundenindividuell eingestellt

Das System arbeitet dabei nicht pauschalisiert, sondern wird kundenindividuell eingestellt. Somit kann jeder Kunde mit einem auf ihn zugeschnittenen Marketing- und Pflegekonzept bedient werden. Zieht der Vermittler den Direktabschluss vor oder möchte einen persönlichen Gesprächstermin, so fokussiert die Software genau die gewünschten Ergebnisse.

Marcel Canales, CBDO bei blau direkt, erklärt: „Die Technologie führt sich nahtlos in unsere Strategie ein, Bestände vollautomatisiert jedes Jahr auszubauen. Der hohe Wert von deeplico liegt darin, dass wir nicht über Theorien reden. In von uns überwachten Maklerbeständen wurde ein Bestandswachstum von über 90% in nur zwölf Monaten nachweislich erzielt.“

KI-basierende Vertriebswerkzeuge mit Spracherkennung

Die Zukunft sehen die Gründer von deeplico im Bereich KI-basierender Vertriebswerkzeuge mit Spracherkennung. „Kunden bauen am leichtesten Vertrauen auf, wenn man mit ihnen spricht. Mit entsprechenden Angeboten können wir hervorragende Verkaufskonzepte skalierbar aufstellen“, unterstreicht Uwe Redler. (tk)

Bild: © adragan – stock.adobe.com




Ähnliche News

Henry Werner ist Gesellschafter bei IMMOLIEBE und Inhaber von Finanzen mit Kopf und er war Finalist beim Jungmakler Award 2019. Im Interview erklärt er, dass man nicht reich sein muss, um Immobilien zu erwerben und warum Digitalisierung vor der Unterschrift nicht haltmachen darf. weiterlesen
Die Große Koalition hat am Wochenende ihr gemeinsames Konzept für die Grundrente beschlossen. Es umfasst einen Rentenzuschlag für Rentner, die 35 Beitragsjahre oder mehr vorweisen und weitere Kriterien erfüllen. Außerdem ergeben sich auch Änderungen für die betriebliche Altersversorgung. weiterlesen
Johannes Weber ist Geschäftsführer der 4vestor GmbH und war Finalist beim Jungmakler Award 2019. Im Interview erklärt er, wie er als Einzelkämpfer zwischen Kartons und Kisten sein erstes Kundengespräch geführt hat und warum Standardisierung nicht immer die beste Wahl für Versicherungsunternehmen ist. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.