Weiterbildung: Aus der Pflicht eine Tugend machen | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Weiterbildung: Aus der Pflicht eine Tugend machen
18. Februar 2019

Weiterbildung: Aus der Pflicht eine Tugend machen

In einem sich wandelnden Markt prasseln immer neue Anforderungen auf Finanzberater ein. Aus der Weiterbildungspflicht macht MLP eine Tugend und setzt auf inhaltlichen Mehrwert und hohe Individualität, wie Jan Berg erklärt, Bereichsleiter Corporate University/Corporate Communications der MLP Finanzberatung SE.

3 / 4


In einem sich wandelnden Markt prasseln immer neue Anforderungen auf Finanzberater ein. Aus der Weiterbildungspflicht macht MLP eine Tugend und setzt auf inhaltlichen Mehrwert und hohe Individualität, wie Jan Berg erklärt, Bereichsleiter Corporate University/Corporate Communications der MLP Finanzberatung SE.


Weiterbildung: Aus der Pflicht eine Tugend machen
Anerkannte Abschlüsse erwerben

Neben dem Besuch einzelner Bildungseinheiten können MLP-Berater ganze Abschlüsse an der Corporate University erwerben. Im ersten Jahr durchlaufen sie die Basisqualifikation zum Financial Consultant, der auch alle gesetzlich vorgeschriebenen Qualifikationen umfasst. Neue Berater können – abhängig vom Erreichen von Weiterbildungspunkten – im ersten Jahr Weiterbildungsprämien von bis zu 24.000 Euro und im zweiten Jahr von bis zu 12.000 Euro erhalten. Für erfahrene Berater, die bereits vor ihrer Zeit bei MLP im Markt tätig waren, gibt es – wenn sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen – einen „Fast Entry“. Nach dem Senior Financial Consultant im zweiten Jahr stehen Beratern sämtliche Abschlüsse offen – beispielsweise der MLP Vermögensplaner, ein Abschluss zum Ruhestandsplaner oder der MLP Financial Planner. Er stellt die Voraussetzung für den Certified Financial Planner dar, den höchsten international anerkannten Standard für Finanzberater. Zudem bietet MLP gemeinsam mit der Steinbeis School of Management and Innovation einen Master „Financial Planning and Management“ an, auf den sich MLP-Berater rund 40% der hauseigenen Qualifizierung anrechnen lassen können. Bei dieser Anrechnung profitiert die MLP Corporate University davon, dass sie 2013 als erste und bisher einzige unternehmenseigene Hochschule von der Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA) als Corporate Learning Unit zertifiziert worden ist.


Jan Berg Jan Berg



Ähnliche News

Auf der Suche nach Weiterbildungsangeboten entdeckt Makler Stefan Jauernig die Jade Hochschule in Wilhelmshaven. Dort können IHK-Fachwirte für Versicherungen und Finanzen den Bachelor-Studiengang „Bank- und Versicherungswirtschaft dual“ in der Hälfte der Zeit berufsbegleitend absolvieren. weiterlesen
Die rückläufigen Ausbildungszahlen sorgen für schlechte Stimmung in der Versicherungswirtschaft. Business-Coach Oliver Kustner, Inhaber von sigenacoaching e.K., stellt mit der Vier-P-Ausbildungsmatrix eine strukturierte Vorgehensweise vor, um sich mit dem Thema betriebliche Ausbildung auseinander zu setzen. weiterlesen
Auch für das dritte Quartal 2019 meldet die Brancheninitiative „gut beraten“ einen Anstieg der Bildungskonten. Aktuellen Angaben zufolge werden die gut beraten-Teilnehmer im Schnitt spürbar jünger und der Trend zur Weiterbildung per E-Learning nimmt weiter zu. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.