Rolex ohne Echtheitszertifikat: Zahlt die Hausratversicherung bei Diebstahl? | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Rolex ohne Echtheitszertifikat: Zahlt die Hausratversicherung bei Diebstahl?
13. Mai 2019

Rolex ohne Echtheitszertifikat: Zahlt die Hausratversicherung bei Diebstahl?

Wann zahlt die Hausratversicherung für eine gestohlene Rolex? In einem aktuellen Urteil vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf ging es um die Frage, ob zur Feststellung des Neuwerts der Uhr ein Echtheitszertifikat und die Originalverpackung vorhanden sein müssen.


Wann zahlt die Hausratversicherung für eine gestohlene Rolex? In einem aktuellen Urteil vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf ging es um die Frage, ob zur Feststellung des Neuwerts der Uhr ein Echtheitszertifikat und die Originalverpackung vorhanden sein müssen.


Rolex ohne Echtheitszertifikat: Zahlt die Hausratversicherung bei Diebstahl?

Wird bei einem Einbruchdiebstahl eine teure Rolex gestohlen, dann muss unter anderem die Echtheit der Uhr festgestellt werden. Steht diese fest, dann zahlt die Hausratversicherung in der Regel eine Entschädigung für den Verlust. Für die Feststellung des Neuwerts ist dabei unerheblich, ob der Versicherungsnehmer ein Echtheitszertifikat und die Originalverpackung der Uhr vorlegen kann. Das hat das Oberlandesgericht Düsseldorf entschieden. Für die Neuwertversicherung spiele laut dem Gericht der Zustand der versicherten Sache keine Rolle. Echtheitszertifikat und Originalverpackung seien nur für den Sekundärmarkt entscheidend.

Neuwertversicherung: Zeitwert ist unerheblich

Unerheblich sei für die Neuwertversicherung außerdem, dass die Uhr auf dem Sekundärmarkt bereits einen geringeren Wert hatte. Zu ersetzen sei nicht der Zeitwert, sondern der Neuwert. Dies sei Teil des Leistungsversprechens. Es mache keinen Unterschied, ob der versicherte Gegenstand durch Abnutzung oder Beschädigungen einen geringeren Zeitwert habe.

Echtheit der Rolex durch Sachverständigen bestätigt

Im konkreten Fall wollte der Kläger Ansprüche aus seiner Hausratversicherung geltend. Bei einem Einbruch sei unter anderem die Rolex seiner Frau gestohlen worden. Die Uhr hatte er vergleichsweise günstig über einen Bekannten erworben. Für die Uhr hatte er weder ein Echtheitszertifikat noch eine Originalverpackung. Die Echtheit der Uhr wurde durch ein Sachverständigengutachten bestätigt.

Wiederbeschaffungswert ausschlaggebend

Das Gericht stellte fest, dass laut der Versicherungsbedingungen bei abhanden gekommenen Sachen der Versicherungswert zum Zeitpunkt des Versicherungsfalls ersetzt wird. Der Versicherungswert sei der Wiederbeschaffungswert von Sachen gleicher Art und Güte in neuwertigem Zustand. Entscheidend sei damit der Einkaufspreis des Versicherungsnehmers. Im konkreten Fall hatte der Kläger für die Wiederbeschaffung einer vergleichbaren Uhr 9.650 Euro bezahlt. (tos)

OLG Düsseldorf, Urteil vom 13.07.2018, Az.: 4 U 141/17

Bild: © Nick - stock.adobe.com

Lesen Sie auch:

Diebstahl: Zahlt die Hausratversicherung bei nicht aufgebrochenem Auto?



Kommentare

von Lothar Ziegenhagen am 14.05.2019 um 12:55 Uhr
Wie kann ein SV die Echtheit einer gestohlenen Uhr ohne jeden Nachweis bestätigen ?
L. Ziegenhagen, Berlin

von Frank Peters (2... am 14.05.2019 um 14:56 Uhr
Äh, weil damals bei Übergabe wohl ein SV Gutachten gemacht wurde, eben weil es kein Zertifikat & keine Rechnung gab …


Ähnliche News

Im deutschen Gesetzesdschungel herrschen viele fest verwurzelte Irrtümer. Eric Schriddels, Partneranwalt der ROLAND Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, hat nun die sieben häufigsten Rechtsirrtümer in Deutschland aufgezeigt. AssCompact fasst sie in einer Bildergalerie zusammen. weiterlesen
Die neue Hausratversicherung des Digitalversicherers FRIDAY bietet nun auch Schutz bei grober Fahrlässigkeit. Außerdem gibt es optional den Zen-Modus, der gegen fast alles versichert, was nicht in der Grunddeckung oder den Zusatzleistungen enthalten ist. weiterlesen
Die Regulierung wird von den Vermittlerunternehmen gut verkraftet, vieles ist aber noch nicht in der steuerlichen Betrachtung angekommen. Und warum sich Zusammenschlüsse und festangestellte Mitarbeiter für Finanz- und Versicherungsmakler lohnen, berichtet Volker Schmidt, Geschäftsführer der SEB Steuerberatungsgesellschaft mbH. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.