AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

WEG-Reform: Mehr Freiheit für Immobilienverwalter?
27. Oktober 2020

WEG-Reform: Mehr Freiheit für Immobilienverwalter?

In seinem Vortrag auf der DKM digital.persönlich hat Thorsten Thurau einen Überblick über die Herausforderungen für die Vermögensschadenhaftpflicht durch die WEG-Novellierung geboten. Der Rechtsanwalt sieht mit der Neufassung Unklarheiten sowie Haftungsrisiken auf die Branche zukommen.

1 / 2


In seinem Vortrag auf der DKM digital.persönlich hat Thorsten Thurau einen Überblick über die Herausforderungen für die Vermögensschadenhaftpflicht durch die WEG-Novellierung geboten. Der Rechtsanwalt sieht mit der Neufassung Unklarheiten sowie Haftungsrisiken auf die Branche zukommen.


WEG-Reform: Mehr Freiheit für Immobilienverwalter?

Die Neufassung des WEG hat passend zum Namen einen langen Weg hinter sich. Noch in diesem Jahr wird sie nun jedoch in Kraft treten – am 01.12.2020. Wie Thorsten Thurau von der Gothaer Allgemeine Versicherung AG jedoch in seinem Vortrag auf der digitalen Messeplattform der DKM verdeutlichte, gehen mit der Novellierung auch viele Unsicherheiten und neue Haftungsrisiken für Immobilienverwalter einher. Und die wirken sich auch auf die Vermögensschadenhaftpflichtversicherer aus.

Hohe Schäden durch Verwaltertätigkeit

Jedes Jahr verursachten Verwalter Schäden in Höhe von 200 Mio. Euro im Rahmen ihrer Verwaltertätigkeit, gab Thurau zu bedenken. Betriebskostenabrechnungen und Mieterhöhungen seien häufig fehlerhaft und von den jährlich 250.000 Prozessen im Wohnraummietrecht sei jeder fünfte Prozess auf den Immobilienverwalter zurückzuführen. Diese Statistiken verdeutlichten die Relevanz des Themas. Und diese rechtlichen Auseinandersetzungen verteilten sich auch nicht auf einige wenige schlecht verwaltete Wohnungseigentümergemeinschaften. Vielmehr hatten 45% aller Gemeinschaften in den letzten 10 Jahren mindestens ein Gerichtsverfahren aufgrund von Verwaltungsfehlern zu bestreiten.

Haftungskritische Eckpunkte des reformierten WEG

 

 Mehr Freiheit für Immobilienverwalter?

 

Thurau konzentrierte sich in seinem Vortrag hauptsächlich auf jene Änderungen am WEG, die seiner Ansicht nach besonders haftungskritisch sind. Ein Beispiel dafür war, dass die Eigentümer nach dem reformierten WEG nun einen Anspruch auf bestimmte bauliche Maßnahmen wie E-Ladesäulen hätten (AssCompact berichtete), jedoch nach Wortlaut des Gesetzes nicht, wenn das eine grundlegende Umgestaltung der Wohnanlage zur Folge hat oder andere Wohnungseigentümer unbillig benachteiligt würden. Ab wann jedoch eine grundlegende Umgestaltung oder eine unbillige Benachteiligung vorliegt, wird im Gesetzestext nicht ausgeführt. Um hier Klarheit zu schaffen, werden wohl noch Urteile und weitere Literatur abgewartet werden müssen.

Seite 1 WEG-Reform: Mehr Freiheit für Immobilienverwalter?

Seite 2 Neu gefasste Stellung des Verwalters und mehr Aufgaben




Ähnliche News

Studierende können die Kosten eines verpflichtenden Auslandssemesters teilweise als Werbungskosten steuerlich geltend machen. Das gilt jedoch nur, wenn die Studierenden bereits eine Erstausbildung abgeschlossen haben. Das geht aus einem aktuellen Urteil des BFH hervor. weiterlesen
180 Mrd. Euro neue Schulden will die große Koalition im kommenden Jahr zur Bekämpfung der Corona-Pandemie aufnehmen. Die Mehrheit der Deutschen rechnet laut einer Umfrage damit, dass sich diese in steigenden Sozialversicherungsbeiträgen und Steuern niederschlagen werden. weiterlesen
Der BGH hat seine gängige Rechtsprechung zu Verbraucherdarlehensverträgen geändert. Widerrufsbelehrungen sind demnach ungültig, wenn sie einen Kaskadenverweis enthalten. Unberührt davon bleiben die vom Gesetzgeber zur Verfügung gestellten Mustertexte, die der Gesetzlichkeitsfiktion unterliegen. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.