AssCompact suche
Home
Assekuranz
3. Mai 2021
„Die Menschen müssen sich ein Stück weit von ihrer Garantiefixierung lösen“

3 / 4

node.field_artikel_bild.entity.alt.value

„Die Menschen müssen sich ein Stück weit von ihrer Garantiefixierung lösen“

Wie viel mehr Rendite kann denn eine Reduzierung erreichen?

Untersuchungen der DAV zeigen, dass bereits eine Reduktion des Garantieniveaus auf 80% der Beitragssumme ermöglicht, über die gesamte Vertragslaufzeit signifikante Anteile von Aktien und alternativen Anleihen dem Portfolio beizumischen. Dies erhöht die Chance auf höhere Renditen deutlich. Eine quantitative Aussage ist vom jeweiligen Kapitalmarktmodell abhängig, aber qualitativ bestätigen alle Untersuchungen diese Aussage.

Könnte Riester damit gerettet werden? Und wie wichtig ist Riester für die private Ver­sicherungswirtschaft?

Die Riester-Rente ist ein Vorsorgeprodukt unter vielen, aber mit Blick auf die Zahl der abgeschlossenen Verträge zweifellos ein wichtiges. Als Aktuare fokussieren wir uns nicht auf ein Produkt, sondern immer auf das große Ganze. Das bedeutet, wir möchten den Menschen eine verlässliche, planbare Altersvorsorge anbieten. Daher unterstützen wir auch ausdrücklich die nun beschlossene digitale Rentenübersicht. Diese hilft den Menschen, schnell und – hoffentlich – verständlich einen Überblick über ihre zu erwartenden Rentenansprüche und die damit einhergehenden Lücken zu bekommen.

Für uns als DAV ist am wichtigsten, dass die Politik den Deutschen O klar und transparent aufzeigt, wie die Altersvorsorge in den kommenden 20 oder 30 Jahren aufgebaut sein wird. Dabei muss in Anbetracht des demografischen Wandels die kapitalgedeckte Altersvorsorge sogar an Bedeutung gewinnen. Wie diese ausgestaltet wird, dazu bringen die 6.000 DAV-Mitglieder gern ihre Expertise ein. Aber die Entscheidung muss die Politik endlich treffen und diese Verantwortung nicht von einer Regierungskommission in die nächste delegieren.

Lange haben die Versicherer die Lebensversicherung über das Argument Garantie verkauft. Ist das nicht auch schwierig, die Veränderung den Kunden und Beratern zu vermitteln? Sie haben schon angesprochen, was die Lebensversicherung abgrenzt, aber unterscheidet sie sich wirklich noch von anderen Produkten? Die größte Konkurrenz dürfte heute ja vonseiten der ETFs kommen.

Gegenfrage: Was ist das Hauptgarantieversprechen der Lebensversicherung in der Altersvorsorge? Für mich sind das die lebenslangen, verlässlichen Rentenzahlungen und der Hinterbliebenenschutz. Das sind die Alleinstellungsmerkmale dieses Altersvorsorgeprodukts und nicht die jährlichen Garantien in Höhe von x Prozent. Wer nur darauf schaut, sollte sich natürlich auch mit klassischen Bankprodukten oder ETFs auseinandersetzen.

Viele vergessen dabei aber leider, dass zu diesen Planungen nicht nur die jahrzehntelange Anspar-, sondern auch die Entsparphase gehört. Und fast jeder unterschätzt, wie lange er oder sie lebt. Denn meist ist das Sterbealter der Großeltern der Referenzwert für die eigene Lebenserwartung. Dabei steigt diese alle fünf Jahre um ein ganzes Jahr. Oder anders ausgedrückt: In den vergangenen 140 Jahren hat sich die Lebenserwartung bei Geburt in Deutschland mehr als verdoppelt.

 
Ein Interview mit
Herbert Schneidemann