Die Haftpflichtkasse erneuert ihre Unfallversicherung | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Die Haftpflichtkasse erneuert ihre Unfallversicherung
13. Mai 2019

Die Haftpflichtkasse erneuert ihre Unfallversicherung

„Einfach“ heißt die neue Unfallversicherung, mit der die Haftpflichtkasse ihren bisherigen Tarif „Vario“ ersetzt. „Einfach“ ist in den Tariflinien „Einfach Gut“, „Einfach Besser“ und „Einfach Komplett“ zu haben. Der Basisschutz verzichtet auf Gesundheitsfragen und beinhaltet eine verbesserte Gliedertaxe.


„Einfach“ heißt die neue Unfallversicherung, mit der die Haftpflichtkasse ihren bisherigen Tarif „Vario“ ersetzt. „Einfach“ ist in den Tariflinien „Einfach Gut“, „Einfach Besser“ und „Einfach Komplett“ zu haben. Der Basisschutz verzichtet auf Gesundheitsfragen und beinhaltet eine verbesserte Gliedertaxe.


Die Haftpflichtkasse erneuert ihre Unfallversicherung

Die Haftpflichtkasse hat ihre neue Unfallversicherung „Einfach“ an den Start gebracht. Diese ersetzt den bisherigen Tarif „Vario“ und zeichnet sich durch drei neu geschaffene Produktlinien aus. Die Premiumlinie „Einfach Komplett“ für Kunden mit hohen Sicherheitsansprüchen bietet beispielsweise Schmerzensgeld als spezielle optionale Leistungsart an. Zu den erneuerten Leistungen zählen etwa Erweiterungen wie die Helmklausel, die eine Erhöhung der Invaliditätssumme um 25% beinhaltet bzw. eine Maximalerhöhung von 100.000 Euro bei unfallbedingten Kopfverletzungen trotz des Tragens eines geeigneten Helms. Der Premiumtarif bietet auch die Möglichkeit, eine verbesserte Gliedertaxe mit 100% für Arm und Bein sowie eine Plus-Progression mit Vollinvalidität bereits ab einem Invaliditätsgrad von 75% zu wählen. Obendrein verzichtet die Premium-Tariflinie auf die Mitwirkungsklausel. Zu den beitragsfreien Leistungen zählen Bergungs-, Such- und Transportkosten sowie unfallbedingte kosmetische Operationen in unbegrenzter Höhe. Weiterhin beinhaltet diese Tariflinie Fristverlängerungen von 24 Monaten für den Invaliditätseintritt sowie von 36 Monaten für dessen Anzeige und ärztliche Feststellung.

Tariflinie „Einfach Besser“: Verzicht auf Gesundheitsfragen

Auch die Tariflinie „Einfach Besser“ wartet mit Erweiterungen auf: Dieser Tarif verzichtet vollständig auf Gesundheitsfragen. Neben der Mitversicherung von Infektionskrankheiten, auch durch Zeckenbisse verursacht, enthält der Tarif bereits eine umfassende Vorsorgeversicherung für Kinder mit einer Invaliditätssumme von 30.000 Euro. Die Unfall-Todesfallleistung sowie ein Krankenhaustage- und Genesungsgeld sind ebenfalls eingeschlossen. Der Mitwirkungsanteil von Krankheiten und Gebrechen bleibt bis 50% vollständig unberücksichtigt. Bei Unfalltod beider Elternteile bietet diese Tariflinie eine doppelte Todesfallleistung von bis zu 500.000 Euro. Zu den beitragsfreien Leistungen zählen Bergungs-, Such- und Transportkosten bis 500.000 Euro sowie kosmetische Operationen bis 500.000 Euro.

Basisschutz „Einfach Gut“ mit verbesserter Gliedertaxe

Der Basisschutz „Einfach Gut“ verzichtet ebenso auf Gesundheitsfragen. Daneben ist eine verbesserte Gliedertaxe, die auch für die Unfallrente gilt, in den Tarif integriert sowie eine Partner-/Vollwaisenrente bei Tod des Rentenbeziehers. Außerdem kommt ein erweiterter Unfallbegriff zum Einsatz. So sind nun auch Unfälle versichert, die durch Bewusstseinsstörungen aufgrund von Herzinfarkten oder Schlaganfällen ausgelöst wurden. Auch ohne Vereinbarung einer Todesfallsumme sind Vorschussleistungen bis 20.000 Euro in diesem Tarif enthalten. Unfälle bei Rettungsmaßnahmen sind mitversichert. Zu den beitragsfreien Tarifleistungen zählen unter anderem Bergungs-, Such- und Transportkosten bis 100.000 Euro sowie kosmetische Operationen bis 100.000 Euro. (ad)

Bild: © Antonioguillem – stock.adobe.com




Ähnliche News

Schnell und reibungslos muss das Geschäft im Bereich der Schaden-/Unfallversicherung laufen, damit es sich für Versicherer und Vermittler ertragreich gestaltet. Die Anbieter haben deshalb in die Verbesserung der Abläufe investiert und ihren Maklerservice über die letzten Monate weiter modernisiert. Welche Anbieter dabei aktuell aus Sicht ungebundener Vermittler die meiste Anerkennung erfahren, hat eine aktuelle AssCompact-Studie ermittelt. weiterlesen
Die private Unfallversicherung ist inzwischen nicht mehr für alle Anbieter gleichermaßen profitabel. Die Rating-Agentur Assekurata macht zwei Trends aus, die sich negativ auf die Erträge der Versicherer auswirken: So setzt zum einen die Alterung der Bestände den Anbietern zu, zumal die aktiven Senioren die Schadenquoten in die Höhe treiben. Zum anderen wächst im Neugeschäft der Druck durch die Vergleichsportale. weiterlesen
Der Assekuradeur Konzept & Marketing (K&M) hat seine Unfallversicherung allsafe bodyguard auf vier Tariflinien ausgebaut. Zu den beiden stärksten Tariflinien sind neue Premium-Gliedertaxen hinzuwählbar. Zudem wurde das Höchsteintrittsalter angehoben. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.