Das sind die besten Versicherungen für Smartphones | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Das sind die besten Versicherungen für Smartphones
21. Juni 2019

Das sind die besten Versicherungen für Smartphones

Das Magazin CHIP hat Versicherungspolicen speziell für Smartphones unter die Lupe genommen. Testkriterien waren Leistung, Schadenregulierung und Vertragsbedingungen. Friendsurance holt sich den Gesamtsieg, im gesondert erstellten Preis-Leistungs-Ranking liegt aber ein anderer Anbieter vorn.


Das Magazin CHIP hat Versicherungspolicen speziell für Smartphones unter die Lupe genommen. Testkriterien waren Leistung, Schadenregulierung und Vertragsbedingungen. Friendsurance holt sich den Gesamtsieg, im gesondert erstellten Preis-Leistungs-Ranking liegt aber ein anderer Anbieter vorn.


Das sind die besten Versicherungen für Smartphones

Einige Anbieter haben speziell auf Smartphones zugeschnittene Versicherungspolicen in Portfolio. Die Zeitschrift CHIP hat zehn solcher spezieller Handyversicherungen genauer beleuchtet. Smartphone-Versicherungen werden nicht nur von klassischen Versicherungen, sondern auch von digitalen Maklern wie Friendsurance oder auch von Smartphone-Anbietern und Mobilfunk-Providern wie MediaMarkt, Telekom oder O2. In den Test eingeflossen sind die Kriterien Leistungsumfang, Art der Schadenregulierung und die Vertragsbedingungen. Die Ergebnisse wurden außerdem mit den Kosten in Beziehung gesetzt, um die Policen mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis zu ermitteln, die in einem gesonderten Ranking aufgelistet sind.

Displaybruch, Akkuschäden und Schönheitsfehler - wer zahlt was?

Zum Leistungsumfang zählen insbesondere die abgesicherten Schäden, bei den Smartphones sind das vor allem Displaybruch, Diebstahl und Wasserschaden. Für Displaybruch kommen ebenso alle Versicherungen auf, kein Anbieter zahlt dagegen bei reinen Schönheitsfehlern wie einem Kratzer auf der Rückseite. Ein unterschiedliches Bild zeigt sich bei Akkuschäden. Diese sind laut CHIP in einigen Verträgen abgedeckt, in anderen allerdings nicht. Unterschiede ergeben sich außerdem bei eher unwahrscheinlichen Risiken wie Kosten, die durch unbefugte Nutzung des Mobiltelefons durch Dritte entstehen oder Schäden aufgrund eines Konstruktionsfehlers.

In der Kategorie Leistungsumfang schneidet die Extrapolice+ von der Extrapolice24 Verwaltungs- und Vertriebsgesellschaft mbH am besten ab. Die Durchschnittsnote der Versicherungen in dieser Testkategorie ist „gut (1,71)“.

Diese Anbieter sind in der Schadenregulierung top

Als deutlich größer bezeichnen die Tester von CHIP die Unterschiede in der Schadenregulierung, die bereits bei den Fristen für die Schadensmeldung beginnen. So fordern einige Anbieter eine unverzügliche Meldung, bei anderen haben Kunden sieben Tage Zeit. Auch bei der Höhe der Erstattung zeigt der Test etliche Abweichungen. So gehe in manchen Fällen der Versicherer vom Zeitwert des Handys aus, was in keinem Verhältnis zum realen Wiederbeschaffungswert stehe. Oftmals verringere sich der Erstattungsbetrag auch im zweiten Jahr, etwa von 100 auf 60%. Auch diese Quoten sind je nach Schadensfall unterschiedlich.

Doch es gibt auch Anbieter, die immer 100% Erstattung leisten, wie Friendsurance, hepster, Assurant oder den Paketen von O2 und der Telekom. Unter Umständen fällt jedoch eine Eigenbeteiligung an. Lediglich beim „HandySchutzbrief Premium“ des Anbieters Assurant entfällt auch dies. Deshalb schafft es Assurant in der Kategorie Schadenregulierung auch auf den 2. Platz, knapp hinter Friendsurance.

hepster besonders kundenfreundlich im Kleingedruckten

Bewertet haben die Tester auch die Vertragsbedingungen im Hinblick auf Laufzeiten, Geltungsbereiche, Höchstalter der zu versichernden Geräte oder Wartezeiten nach Vertragsabschluss. In dieser Kategorie stach das Start.up hepster als besonders kundenfreundlich heraus. So gebe es weder Wartezeiten noch Höchstalter und eine automatische Vertragsverlängerung sei CHIP zufolge ebenfalls ausgeschlossen.

Friendsurance holt sich den Gesamtsieg vor der ERGO

Insgesamt heimst Friendsurance mit der Police „Friendsurance Premium“ den Gesamtsieg ein. Laut CHIP gaben die kulante und unkomplizierte Schadenregulierung und die umfassenden Leistungen den Ausschlag für den Sieg. Auf Rang 2 landet die Elektronikversicherung der ERGO vor dem „HandySchutzbrief Premium“ von Assurant.

R+V mit bestem Preis-Leistungs-Verhältnis

Der Gesamtsieger Friendsurance ist allerdings nicht zugleich der günstigste Anbieter und landet im gesondert erstellten Preis-Leistungs-Ranking knapp auf Rang 2. An der Spitze liegt die R+V mit dem R+V Geräteschutz 1 Jahr inkl. Diebstahlschutz. Für dieses gesonderte Ranking haben die CHIP-Tester einen durchschnittlichen Jahresbeitrag aus Angeboten für drei Smartphones unterschiedlicher Preisklassen gebildet und zum Gesamtergebnis in Beziehung gesetzt. Auf Rang 3 folgt hepster. (tk)

Zu einer Übersicht der CHIP-Testergebnisse geht es hier.

Bild: © Maksym Yemelyanov - stock.adobe.com




Ähnliche News

Ob nun wirtschaftliches Interesse oder Kundenwunsch – Versicherungsmakler denken immer häufiger über das Einführen von Honoraren nach. Uneinigkeit herrscht dabei immer wieder darüber, was erlaubt ist und was nicht. Philipp Bauer LL.M. und Norman Wirth von der Kanzlei Wirth Rechtsanwälte beziehen eine klare Position und erklären, worauf es bei alternativen Vergütungsformen ankommt. weiterlesen
Laut der aktuellen Studie „Reinsurance Banana Skins 2019“ von PwC und dem Center for the Study of Financial Innovation zählen neue Technologien, Cyberkriminalität und der Klimawandel zu den Top-Risiken für Rückversicherungsgesellschaften. weiterlesen
Die Marktforschungsberatungsgesellschaft research tools hat die Internetauftritte deutscher Versicherer analysiert. Insgesamt haben die Experten dabei 100 Versicherer in den vier Kategorien Suchtreffer, Suchanzeigen, Vergleichsportale und Social Media untersucht. Bei den Top-Platzierten herrscht dabei viel Bewegung. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.