FinTech-Deal: Exporo und Zinsland machen gemeinsame Sache | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

FinTech-Deal: Exporo und Zinsland machen gemeinsame Sache
02. Oktober 2019

FinTech-Deal: Exporo und Zinsland machen gemeinsame Sache

Deutschlands Marktführer für digitale Immobilieninvestments stärkt seine Marktposition durch eine Übernahme. Exporo übernimmt den Konkurrenten Zinsland. Zusammen kommen die beiden Plattformen auf einen Marktanteil von etwa 85% im Immobilien-Crowdinvesting.


Deutschlands Marktführer für digitale Immobilieninvestments stärkt seine Marktposition durch eine Übernahme. Exporo übernimmt den Konkurrenten Zinsland. Zusammen kommen die beiden Plattformen auf einen Marktanteil von etwa 85% im Immobilien-Crowdinvesting.


FinTech-Deal: Exporo und Zinsland machen gemeinsame Sache

Die Exporo AG und Zinsland hat bekannt gegeben, dass sie zukünftig gemeinsame Wege gehen werden. Damit schließen sich die Nummer 1 und die Nummer 2 auf dem deutschen Markt zusammen. Durch die Fusion soll der Zugang zum professionellen Immobilienmarkt weiter demokratisiert und für noch mehr Anleger geöffnet werden. Gemeinsam verfügen die Plattformen über einen Marktanteil von etwa 85% im Immobilien-Crowdinvesting in Deutschland.

Wertvolle Immobilien- und Finanzierungsexpertise

„Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir den Deal perfekt machen konnten“, freut sich Simon Brunke, Mitgründer und CEO von Exporo. „Mit dem Team von Zinsland gewinnen wir starken Zuwachs mit wertvoller Immobilien- und Finanzierungs-Expertise. Zudem ist die B2B-Erweiterung Caladio die perfekte Ergänzung zu unserem digitalen Angebot.“ Die neue Plattform Caladio wird sowohl die Finanzierungsstrukturierung als auch das laufende Reporting ganzheitlich für Projektentwickler und Banken abdecken.

Ressourcen bündeln

„Der Zusammenschluss ist für beide Seiten der logische nächste Schritt. Vor fünf Jahren sind wir in Hamburg quasi als Nachbarn mit derselben Vision gestartet, jetzt wollen wir unsere Ressourcen bündeln und freuen uns darauf, von den Erfahrungen und Stärken des jeweils anderen profitieren zu können“, sagt Carl von Stechow, Gründer von Zinsland. „Wir sind überzeugt, dass alle Stakeholder von diesem Schritt profitieren werden. Das gilt natürlich auch für unsere bisherigen Anleger, denn bestehende Investments werden auch weiterhin kompetent und zuverlässig über die Zinsland-Plattform betreut“, ergänzt Henning Frank, CEO von Zinsland. Zusammen haben Exporo und Zinsland knapp 200 Mitarbeiter. (mh)

Bild: © beeboys – stock.adobe.com




Ähnliche News

Deutschland braucht mehr Neubau. In dieser Forderung sind sich Experten wie Parteien einig. Die aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) zeigen, dass die Realität allerdings ganz anders aussieht. Die Zahl der genehmigten Wohnungen ist demnach sogar weiter gesunken. weiterlesen
Die angespannte Lage an den Aktienmärkten hat Folgen für den Börsengang des Immobilienunternehmens Domicil Real Estate. Die Münchner haben bekannt gegeben, dass sie ihre Pläne für den Gang auf das Börsenparkett verschieben. weiterlesen
Immowelt hat die Angebotsmieten in allen 80 deutschen Großstädten analysiert – und dabei eine Trendwende festgestellt. Der Untersuchung zufolge beruhigt sich der Mietmarkt in den meisten deutschen Großstädten wieder. Teilweise sind die Mieten sogar gesunken. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.