Versicherungskammer Bayern baut Vertriebstechnik aus | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Versicherungskammer Bayern baut Vertriebstechnik aus
29. August 2019

Versicherungskammer Bayern baut Vertriebstechnik aus

Die Versicherungskammer Bayern (VKB) baut die technische Unterstützung für ihre Makler aus. Der Konzern bietet für die Bereiche Komposit und Kranken neue Möglichkeiten an, welche zum einen die Möglichkeit bieten sollen papierlos zu arbeiten und zum anderen BiPRO-Standards genügen.


Die Versicherungskammer Bayern (VKB) baut die technische Unterstützung für ihre Makler aus. Der Konzern bietet für die Bereiche Komposit und Kranken neue Möglichkeiten an, welche zum einen die Möglichkeit bieten sollen papierlos zu arbeiten und zum anderen BiPRO-Standards genügen.


Versicherungskammer Bayern baut Vertriebstechnik aus

Die VKB hat angekündigt, dass sie das Maklermanagement in ihren Konzernbereichen Komposit und Kranken technisch ausbauen und auch zukünftig mehr Mittel in die Vertriebstechnik investieren will. Dabei geht es im Einzelnen um eine Erweiterung für das Vertriebsportal AloA und die Verfügbarmachung von Services des Brancheninstituts für Prozessoptimierung (BiPRO) für die kooperierenden Makler.

Papierloses Maklerbüro

Ein Baustein der Neuerungen der VKB betrifft das Vertriebsportal AloA (Always-Online-Agentursystem). Hierfür wird nun im Bereich Komposit ein elektronisches Vermittlerpostfach zur Verfügung gestellt, in welchem die Makler alle elektronisch zustellbaren Vermittlerkopien einsehen und herunterladen können. Über den Eingang neuer Dokumente kann auf Wunsch per E-Mail eine Benachrichtigung erfolgen. Die VKB möchte auf diesem Weg den Maklern die Möglichkeit eröffnen selbst zu entscheiden, ob sie zunehmend papierlos arbeiten möchten. Laut Angaben der Abteilungsleiterin Maklerservice im Maklermanagement Komposit Julia Hölzl-Umminger, habe das Unternehmen bereits in den ersten drei Stunden nach dem Start 30 Anträge von Vermittlern erhalten, die auf Papierverzicht abzielten.

Laufende Prozessoptimierung

Die zweite Neuerung, welche die VKB vornimmt, bezieht sich auf die Verfügbarkeit von BiPRO-Services. Der BiPRO e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht unternehmensübergreifende Geschäftsprozesse zu standardisieren und zu optimieren. Makler sollen bei der VKB über ihre Verwaltungsprogramme, sofern sie die BiPRO-fähig sind (Norm 440), zukünftig die Möglichkeit erhalten, direkt aus ihrer Software in die AloA-Vertragsübersicht zu gelangen. Ebenso soll die Übermittlung von Dokumenten direkt über BiPRO-kompatible Software (Norm 430) in AloA hinein funktionieren. Für das Jahr 2020 kündigt die VKB an weitere BiPRO-Services auszubauen.

AloA wird zunehmend wichtiger

Das Maklermanagement Komposit stellt seinen Vertriebspartnern das Portal AloA seit Frühjahr 2018 zur Verfügung. Momentan macht AloA es dem Bereich Komposit möglich Vertrags- und Schadensauskünfte zu bekommen und Angebote in den Bereichen Wohngebäude, Kraftfahrt und Gewerbeschutz zu berechnen.

Das Maklermanagement Kranken stellt seinen Vermittlern ab Herbst 2019 einen Zugang zu AloA zur Verfügung, sofern sie auf betriebliche oder private Krankenversicherungen spezialisiert sind. Auch hier ist geplant, zukünftig ein elektronisches Vermittlerpostfach anzubieten. Ab 2020 ist schließlich vorgesehen, dass auch die Berechnung von Angeboten aus dem Geschäftsfeld Kranken aus AloA heraus möglich sein wird. (tku)

Bild: © cottonfioc – stock.adobe.com




Ähnliche News

Mit der Angebots- und Vergleichsplattform fb>xpert digitalisiert Franke und Bornberg nun den gesamten Prozess für Tarifierung, Angebot und Antrag („TAA-Prozess“). 29 Versicherer sind bereits angebunden. Somit wird die Dunkelverarbeitung im TAA-Prozess spartenübergreifend auf eine breite Basis gestellt.  weiterlesen
Ab sofort stellt der Maklerpool Fonds Finanz seinen angebundenen Partnern das neue DIN-Tool von VorFina kostenfrei bereit. Es bildet die DIN-Norm 77230 ab und ermöglicht es Vermittlern, den gesamten Prozess der Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte zu durchlaufen. weiterlesen
Das Software- und Analysehaus MORGEN & MORGEN erweitert seine Produktpalette um das neue Modul „Kraftfahrzeug“. Damit können Nutzer des Vergleichsprogramms M&M Office Kfz-Tarife für verschiedene Pkw, Krafträder, Camping- und Nutzfahrzeuge berechnen, vergleichen und ohne Medienbruch abschließen. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.