Berufsunfähigkeit: Swiss Life bietet neue betriebliche BU an | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Berufsunfähigkeit: Swiss Life bietet neue betriebliche BU an
02. Oktober 2019

Berufsunfähigkeit: Swiss Life bietet neue betriebliche BU an

Seit Anfang Oktober bietet die Swiss Life die neue kollektive Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) Swiss Life BU Pro an. Arbeitgeber sichern mit diesem Produkt ihre Mitarbeiter gegen das Risiko einer Berufsunfähigkeit finanziell ab.


Seit Anfang Oktober bietet die Swiss Life die neue kollektive Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) Swiss Life BU Pro an. Arbeitgeber sichern mit diesem Produkt ihre Mitarbeiter gegen das Risiko einer Berufsunfähigkeit finanziell ab.


Berufsunfähigkeit: Swiss Life bietet neue betriebliche BU an

Die Swiss Life hat eine neue kollektive BU auf den Markt gebracht. Dabei handelt es sich um eine kollektive Lösung, bei welcher der Arbeitgeber seiner Belegschaft eine betriebliche Absicherung der Arbeitskraft anbietet.

Zwei Varianten verfügbar

Das neue Produkt namens Swiss Life BU Pro gibt es in zwei Varianten: Der Beitrag kann entweder vollständig vom Arbeitgeber finanziert werden oder Arbeitgeber und Arbeitnehmer teilen sich den Beitrag, wobei der Arbeitgeber mindestens einen Anteil in Höhe von 50% bezahlen muss. Eine Kombination beider Varianten ist möglich.

Voraussetzung für den Abschluss der BU ist, dass mindestens zehn Arbeitnehmer im Unternehmen gegen das Risiko einer Berufsunfähigkeit abgesichert werden. Der Eintritt in die BU ist bis zu einem Höchstalter von 63 Jahren möglich.

Vorteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Mit der arbeitgeberfinanzierten BU-Rente ist eine vereinfachte Gesundheitsprüfung verbunden und somit eine Aufnahme der ganzen Belegschaft mit niedrigem Verwaltungsaufwand möglich. Die Beitragszahlung verursacht beim Arbeitgeber darüber hinaus keine Lohnnebenkosten, kann als Betriebsausgabe abgesetzt werden und ist für den Arbeitnehmer in der Regel steuer- und sozialversicherungsfrei. Die Möglichkeit der privaten Fortführung nach dem Ausscheiden aus dem Unternehmen ist ebenfalls gegeben.

Vorteil einer kollektiven BU ist, dass meist Konditionen möglich sind, die für Einzelpersonen so nicht angeboten werden können. Dies ist darauf zurückzuführen, dass – im Gegensatz zu individuellen Produkten – eine einheitliche Tarifierung angewandt wird und somit auch schwer versicherbare Tätigkeiten Berücksichtigung finden.

Die Swiss Life BU Pro gibt es ab sofort als selbstständige BU-Rente für den Durchführungsweg Direktversicherung und als Rückdeckungsversicherung für den Durchführungsweg Pensionszusage. (tku)

Bild: © oatawa – stock.adobe.com




Ähnliche News

Das Altersvorsorgethema ist zwar bei den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Deutschland hoch relevant und sehr präsent – trotzdem hat nur jeder Zweite eine bAV. Und fast drei Viertel der Erwerbstätigen kennen das BRSG bisher überhaupt nicht. Das sind Ergebnisse des Trendmonitors Finanzdienstleistungen 2019 des Marktforschungsinstituts NORDLIGHT research. weiterlesen
Alle neuen arbeitgeberfinanzierten Betriebsrenten-Verträge von Mitarbeitern der Caritas-Rechtsträger, die nicht Beteiligte einer kirchlichen oder öffentlich-rechtlichen Zusatzversorgungskasse sind, erfolgen rückwirkend zum 01.01.2019 bundesweit über die R+V Lebensversicherung AG. weiterlesen
Laut Pensions-Sicherungs-Verein VVaG (PSVaG) wird der Beitragssatz 2019 deutlich höher ausfallen als noch im Juli angenommen. Ursache hierfür sind mehrere große Insolvenzen in den vergangenen Monaten. Möglich ist ein Wert zwischen 3,0‰ und 3,5‰. Der durchschnittliche Beitragssatz liegt bei 2,7‰.  weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.