Grundrente: So sieht der Kompromiss der Regierung aus | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Grundrente: So sieht der Kompromiss der Regierung aus
11. November 2019

Grundrente: So sieht der Kompromiss der Regierung aus

Die Große Koalition hat am Wochenende ihr gemeinsames Konzept für die Grundrente beschlossen. Es umfasst einen Rentenzuschlag für Rentner, die 35 Beitragsjahre oder mehr vorweisen und weitere Kriterien erfüllen. Außerdem ergeben sich auch Änderungen für die betriebliche Altersversorgung.

1 / 2


Die Große Koalition hat am Wochenende ihr gemeinsames Konzept für die Grundrente beschlossen. Es umfasst einen Rentenzuschlag für Rentner, die 35 Beitragsjahre oder mehr vorweisen und weitere Kriterien erfüllen. Außerdem ergeben sich auch Änderungen für die betriebliche Altersversorgung.


Grundrente: So sieht der Kompromiss der Regierung aus

Die Grundrente soll nun doch kommen. So sieht es der Koalitionsbeschluss der Unionsparteien und der SPD vom Wochenende vor. Anfang 2021 soll sie dann greifen und für alle Bestands- und Neurentner gelten. Doch wie genau ist die sogenannte Grundrente ausgestaltet?

(Fast) 35 Beitragsjahre nötig

Die grundlegende Voraussetzung bleibt, dass ein Rentner 35 Beitragsjahre geleistet haben muss. Dazu zählen unter anderem Pflichtbeitragszeiten für versicherte Beschäftigung, Kindererziehung und Pflege. Um jedoch „harte Abbruchkanten“ beim Bezug zu vermeiden, hat sich die Koalition im Beschluss auf eine „kurze, wirksame Gleitzone“ geeinigt. Die konkrete Ausgestaltung ist hier jedoch noch offen. Anscheinend sollen auch Rentner mit einer geringfügig kürzeren Zahl an Beitragsjahren Anspruch auf Gelder haben – wenngleich auch mit Abschlägen.

Einkommensprüfung und Einkommensgrenze

Die Grundrente wird erst nach einer umfassenden Einkommensprüfung gewährt, die jedoch automatisiert über einen Datentausch zwischen Finanzbehörden und Rentenversicherung erfolgen soll. Eine Antragsstellung der Bezugsberechtigten ist somit nicht nötig.

Der Rentner darf maximal 1.250 Euro brutto an Einkommen beziehen, sofern er alleinstehend ist. Das gemeinsame Einkommen für Paare darf 1.950 Euro zu versteuerndes Einkommen nicht überschreiten. Auch hier soll jedoch eine weiter zu spezifizierende Gleitzone eingeführt werden.

Seite 1 Grundrente: So sieht der Kompromiss der Regierung aus

Seite 2 Berechnung




Ähnliche News

Ungefähr 60% aller Senioren, die Anspruch auf Grundsicherung haben, nehmen diese nicht wahr. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des DIW Berlin. weiterlesen
Der Lübecker Maklerpool blau direkt kooperiert ab sofort mit FinanzPortal24. Im Rahmen der Zusammenarbeit schließt sich der Entwickler von Software für Finanzdienstleister dem Verwaltungssystem von blau direkt an und ermöglicht einen direkten Datenaustausch. weiterlesen
Ein Wechsel von der Ausschließlichkeit in den Maklerstatus macht in der Regel nur Sinn mit einem auskömmlichen Kompositbestand. Bei den Privatverträgen ist dabei ein guter Mix der Sparten von Vorteil, wie Michael Bade, der Geschäftsführer der STATUS GmbH, in einem Gastbeitrag erläutert. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.